Alzheimertherapie mit der “ewigen Nadel”


Wo werden die winzigen Titannadeln implantiert? Das Ohr ist das Tor zum Gehirn…über die zahlreichen Nervenbahnen ist das Ohr mit den Gehirn verbunden und bildet eine Art “Tastatur ” für Gedächtnis, Symptome und Organe. Die winzigen Implantate werden an ganz bestimmte Punkte am Ohr für immer eingesetzt. Damit erreicht man eine Körper-Gehirn Stimulation, die mit der Zeit zu eine verbesserung der Lebensqualität des Patienten erzielt.

Mit dieser Alzheimertherapie werden die wichtigsten Gehirnregionen stimuliert, die mit der Zeit neue Nervenzellen und Neuroverbindungen schaffen. Jeder Patient ist anders, im Durchschnitt braucht man circa 120 Implantate für jeden Alzheimerpatient.

Der Patient Peter K., berichtet: 

Vor der Behandlung  mit dieser alternativer Alzheimertherapie hatte ich auf Fragen nach dem aktuellen Datum, Wochentag, Monat oder Jahr als Antwort nur ein Schulterzucken oder ein verlegenes Lächeln zu bieten. Seit der Behandlung bin ich wieder präsent und integriert im “Jetzt”. Ich habe wieder einen Überblick, ich sehe mich und die Situation. Ich weiss, was ich mache, ich entscheide selbstständig und artikuliere mich. Ich kann mich wieder konzentrieren, was vorher unmöglich für mich war und kann daher auch wieder Bücher lesen. Und an meinen Salatsaucen hat es wieder Essig und Öl.  ( Mehr unter https://www.youtube.com/watch?v=bszP954Hpdk )

Mit der Alzheimertherapie werden die wichtigesten Gehirnregionen bei den Patienten stimuliert, die mit der Zeit neue Nervenzellen und Neuroverbindungen schaffen. So beobachtet man in 9 von 10 Alzheimerfällen am nächsten Tag eine Verdoppelung der Punktzahl von 15 auf 30 Punkten im Alzheimer Test (MMSE Test).

Jeder Patient wird holistisch in unserer Klinik behandelt. D.h., wenn es außer Alzheimer andere Probleme (Schmerzen, Depressionen, usw.) auftreten, werden sie mitbehandelt.