Patientenberichte



Ich war mehr als nur frustriert, als meine Lebensgefährtin mir von der Therapie der „Ewigen Nadel“ erzählte, welche sie im Internet während eines Surfens zufällig fand. Ich glaubte nicht mehr an „die Therapie“, die mich von den quälenden Symptomen der Parkinsonschen Erkrankungen und all meiner multimorbiden Nebenerkrankungen befreien sollte…
16.12.2011

 

 

 

 


Sehr geehrter Herr Dr. Werth, Durch die vor 4 Jahren von Ihnen bei mir vorgenommenen Dauer-Ohr-Akupuntur geht es mir jetzt ohne Tabletten und inzwischen gehabten Vollnarkosen – wesentlich besser als vor der Behandlung mit Tabletten. Beschreiben Sie uns bitte wie es Ihnen in den letzten 3 Monaten geht Seit ca. 4 Wochen geht es mir außergewöhnlich besser als zuvor. Konnte deshalb in eigener Regie 1 Stalevo (Nachtration) weglassen und komme bestens damit zurecht. Bin wieder leistungsfähig, Projekte gelingen, fühle mich innerlich harmonisch und ausgeglichen, meine Umwelt spart nicht an Komplimenten. Pauschal: ich habe mich seit der Diagnose Parkinson noch nie so gut gefühlt. Ich möchte mich bei Herrn Dr. Werth noch einmal herzlich bedanken Was ist ihr allgemeiner Eindruck über die Therapie und welche Veränderungen brachte sie für Ihr Leben?
Wenn sich der Erfolg auch erst relativ spät einstellte, bin ich jetzt natürlich begeistert von der neuen Lebensqualität, die sich mir wieder öffnete. Ich spiele wieder Gitarre wie in alten Zeiten, bin voller Ideen und Kreativität, die ich mit viel Freude umsetze, ich lebe wieder!

 

 

 


Sehr geehrter Herr Dr. Werth, am 10.10.2011 war ich bei Ihnen zur Implantat Therapie. Nach einem Viertel Jahr kann ich Ihnen erfreulicherweise mitteilen: dass mein Allgemeinzustand sich sehr verbessert hat, insbesondere mein Selbstbewusstsein ist wieder gestiegen. Meine Stimme und Mimik hat sich ebenfalls verbessert. Meine Schritte, die vor der Behandlung sehr krakelig war, ist wie Sie sehen können wieder besser geworden. Ach darf ich Ihnen mitteilen, dass ich die Stalevo von 4 Tabletten täglich auf 3 reduziert habe. Das geschah einvernehmlich mit meinen Hausarzt. Der Tinnitus ist gleichfalls besser geworden. Er ist nicht mehr so stark und nicht so oft wie vor der Behandlung

Mit freundlichen Grüßen, Ilse Koch

Um weitere Berichte und die Kontaktdaten der Referenzpatienten zu bekommen, setzen Sie sich bitte in Kontakt mit der Klinik