Wann hilft die Therapie


In welchem Stadium hilft die Werththerapie bei Parkinson?

Die von Dr. med. Ulrich Werth erarbeitete Therapie hilft in jedem Stadium. Es gibt Patienten mit fortgeschrittenem Parkinson, welche gezwungen sind in kurzen Stundenabständen Tabletten zu schlucken. Auch in diesen Fällen ist die Behandlung eine Befreiung. Schon nach dem ersten Tag der Behandlung können die meisten Patienten die Abstände der Medikamenteneinnahme verlängert werden.

Anwendung der Therapie bei anderen Krankheiten

Bei der Krankheit Parkinson sterben Nervenzellen in einem besonderen Gebiet des Gehirns ab. Es gibt viele andere neurologische Krankheiten aufgrund absterbender Nervenzellen in verschiedenen Gehirnregionen.
Die Anwendungsmöglichkeiten der Therapie sind fast grenzenlos. Hier zeigen wir Ihnen einige der schon behandelten Krankheiten:

-neurologische Krankheiten   

  • Restless Legs
  • Schmerzen
  • ALS 
  • Tinnitus
  • Multiple Sklerose (MS)